Fahrunterricht Roller

Kategorie A1

Die Roller-Grundkurse finden laufend zwischen Frühjahr und Herbst in kleinen Gruppen bis 5 Personen statt. Die Kurse sind meistens an Samstag Vor- oder Nachmittagen, aber auch Freitag Abend oder Mittwoch Nachmittag sind dazu geeignet und wird ab 3 Teilnehmer durchgeführt.

Es sind drei Kursteile à jeweils vier Lektionen zu absolvieren. Im ersten Kursteil steht unter anderem die Beherrschung im Langsamfahren auf dem Programm. Dazu werden Übungen auf dem Platz absolviert. Auch richtige Blicktechnik und sicheres und gezieltes (Not-)Bremsen sind Teile des ersten Kurses.

Der Einstieg zum zweiten Kursteil bildet das sichere Notbremsen und das vertiefen der Blicktechnik, gefolgt von einer kurzen Feedbackfahrt mit allerhand Wissenswertem zum Thema Motorrad-Gruppenfahren und Fahrbahnlesen. Danach geht es zum Innerorts- und Stadtfahren.

Den dritten Kursteil lieben alle! Es geht zum Kurvenfahren in die Bündner Berge. Schon viele Fahrschüler sind mit dem Wissen und Gewissen zurückgekehrt, in Zukunft keine Kurve mehr zu «schneiden»...

Nach dem Grundkurs ist eine gewissenhafte Vorbereitung auf die praktische Prüfung unerlässlich. Fachkundige Betreuung & Beratung im praktischen Fahrunterricht sind natürlich so selbstverständlich wie das Beleuchten und Beantworten von theoretischen Aspekten.

Wichtig: In den Kategorien A 35 kW und A1 muss der obligatorische Grundkurs innert der ersten vier Monaten der Gültigkeit des Lernfahrausweises absolviert werden. Ich empfehle dringend, dass du dich frühzeitig über die nächsten Grundkursdaten informierst und dich direkt nach Erhalt des Lernfahrausweises für den Grundkurs anmeldest.

Inhaber des Ausweises der Kategorie B (Auto) haben für die Kategorie A1 keine theoretische und praktische Prüfung abzulegen. Ein Lernfahrausweis ist jedoch erforderlich.