bist du bereit?
kontakt
aktuelles
links
home / backspace

Freude herrscht!

Wer kennt diesen Ausdruck von Alt-Bundesrat Adolf Ogi, dem ehemaligen Vorsteher des Bundesamtes für Verkehr, nicht? Genau diese Freude sollte auch im Strassenverkehr ohne Ausnahme bestehen bleiben. Freude ist Motivation, persönlicher Antrieb, unabdingbare Energie und Zuversicht. Doch schnell kann Freude auch in Übermut, Selbstüberschätzung und Unverantwortung enden.

Der Strassenverkehr im Gesetzbuch kennt keine Emotionen, keine Leistungsschwankungen, keine Freude und kein Leid, ist nicht von Wetter, Gemütszustand oder Müdigkeit abhängig. Das Gesetz ist neutral. Unabhängig, Tag für Tag. Und, hoffentlich, für alle gleich.

Wer kann das schon von sich behaupten? Wer ist so ausgeglichen, hat die ruhige Ader in sich, hat Pulsschlag und Herzrhythmus in jeder Situation und jederzeit so neutral unter Kontrolle?

Gerade Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 24 Jahren sind von vielen sich wechselnden Ansichten und Emotionen umgeben. Gerade im Begriff, die Persönlichkeit zu formen, eigene Meinungen zu bilden, die Welt aus dem eigenen Blickwinkel zu beschreiten, unterschätzen sie das Fortbewegen in oder auf motorisierten Fahrzeugen gerne. Daraus resultierende Folgen werden meist erst spät wahrgenommen. Zu spät?

Eine riesige Herausforderung!

voraussetzungen
töff
roller
auto
kursdaten